Schimmel auf dem Sofa entfernen

Feuchtigkeit ist der Hauptgrund dafür, warum es zur Bildung von Schimmel auf Möbeln kommen kann. Oft sind Baumängel dafür verantwortlich, dass zunächst die Wände von Schimmel befallen sind. Wenn dann aber die Möbel dicht genug an der jeweiligen Wand stehen, kann es schnell passieren, dass der Pilz sich auch dort entwickelt. Das zieht auch gesundheitliche Folgen nach sich, denn bekanntlich ist Schimmel äußerst schädlich für uns. Besonders bei feuchten Wohnungen besteht ein hohes Risiko, dass auch andere Bereiche, wie zum Beispiel Polstermöbel, davon Schaden nehmen können. Der Pilz breitet sich dabei vor allem durch Sporen aus, welche für unser bloßes Auge nicht sichtbar sind, aber stets durch die Raumluft zirkulieren. So kann sich Schimmel schon lange in der Wohnung befinden, bevor man ihn auf dem Sofa überhaupt optisch wahrnehmen kann. Wichtig ist, schnell zu handeln, sobald man den Schimmel auf dem Sofa bemerkt hat. Denn je weiter sich der Schimmel auf dem Sofa ausbreitet, desto gravierender können die gesundheitlichen Folgen dadurch werden.

Schimmel auf dem Sofa – was muss beachtet werden?

Leidet man ohnehin schon an gesundheitlichen Problemen, die höchstwahrscheinlich durch Schimmel auf dem Sofa entstanden sind, so ist es grundsätzlich am besten, die entsprechenden Möbel komplett zu entsorgen und am besten auch gleich eine andere Wohnung zu suchen. Das mag für den einen übertrieben klingen, ist aber genau genommen die “gesündeste” Lösung, wenngleich sich Schimmel auf dem Sofa oder an den Wänden mit entsprechenden Mitteln bekämpfen lässt. Jedoch sollte man wissen, dass die Behandlung mitunter zeitaufwändig und kostspielig werden kann, insbesondere, wenn die erste Bekämpfung nicht erfolgreich war und weitere Maßnahmen vollzogen werden müssen.

Wie entferne ich Schimmel auf dem Sofa am besten?

Am häufigsten kommt der Schimmelbefall natürlich an Wänden oder der Decke vor, allerdings ist er auch bei Möbeln nicht unüblich. Entdeckt man Schimmel auf dem Sofa, so kann dies sehr wahrscheinlich etwas damit zu tun haben, dass man auch an anderer Stelle in der Wohnung von Schimmelwachstum kann – meist un unmittelbarer Nähe dazu. Wichtig ist immer, nicht nur den Schimmel auf dem Sofa selbst zu bekämpfen, sondern auch dessen Ursache.

Zunächst spielt das Klima in den Räumen eine entscheidende Rolle: Falsches Lüften und eine zu hohe Luftfeuchtigkeit bilden die optimale Grundlage für das Wachstum von Schimmel. Beim Lüften ist es wichtig zu beachten, dass man das Fenster nicht den ganzen Tag gekippt hält, sondern stattdessen lieber mehrmals pro Tag stoßlüftet. So kann die Feuchtigkeit im Raum besser entweichen. Die Bildung von Schimmel auf dem Sofa wird immer dann sehr begünstigt, wenn diese sich zu dicht an den Wänden befinden. Hinter dem Sofa kann die Luft oft nur schlecht zirkulieren und so ist das Pilzwachstum dort fast vorprogrammiert.

Zur Entfernung von Schimmel auf dem Sofa eignet sich normaler, chemischer Schimmelentferner eher mäßig gut. Häufig sind die Inhaltsstoffe zu aggressiv und beschädigen die Oberfläche der Möbel auf irreparable Weise. Besser ist es, dafür Isopropylalkohol zu verwenden, der in der Apotheke erhältlich ist.
Grundsätzlich muss man mit jedem Mittel zur Bekämpfung von Schimmel auf dem Sofa vorsichtig umgehen, allerdings ist Isopropylalkohol äußerst wirksam und tötet den Pilz im besten Fall vollständig ab.

Atemschutz bei Entfernung von Schimmel auf dem Sofa

Bevor man mit der Behandlung beginnt, sollte man einen Atemschutz anlegen und die Fenster öffnen. Idealerweise kann man das Möbelstück auch ins Freie rücken.
Nun reibt man die mit Schimmel befallenen Stellen auf dem Sofa sorgfältig mit einem Lappen ein, den man mit Isopropylalkohol getränkt hat. Dies kann auch in mehreren Durchgängen erfolgen, sofern der Schimmel auf dem Sofa besonders ausgeprägt ist. Geben Sie den Inhaltsstoffen Zeit einzuwirken und prüfen Sie zwischendurch immer wieder, ob die Polster die Behandlung gut vertragen oder dadurch beschädigt werden. Nachdem das Mittel vollständig eingewirkt ist, wird mit einem mit Wasser befeuchteten Tuch nachgearbeitet. Achten Sie darauf, dass das Sofa vollständig trocknet, denn Feuchtigkeit ist auch hier wieder ein guter Nährboden für einen erneuten Befall. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie das Polster eventuell abnehmen und in der Sonne trocknen lassen können. Die UV-Strahlung tötet Schimmelsporen nämlich ebenfalls ab.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*