Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer

Schimmel im Badezimmer

Hausmittel gegen Schimmel im Bad

Im Handel ist eine Vielzahl an speziellen Anti-Schimmel-Mitteln verfügbar. Diese enthalten jedoch meist auch viele chemische Substanzen, die teilweise auch sehr aggressiv sind. Dadurch können sich dann Ausdünstungen und Dämpfe entwickeln, die gesundheitliche Gefahren mit sich bringen, wenn man sich nicht ausreichend vor ihnen schützt. Glücklicherweise gibt es jedoch auch viele biologische Hausmittel, mit denen man Schimmelpilze bekämpfen kann.

Schimmel im Badezimmer entfernen mit Essig

Essig hat sich seit Jahrzehnten als wirkungsvolles Schimmelmittel bewährt. Egal ob auf Glas, Edelstahl oder anderen Oberflächen: Essig ist wirklich ein Alleskönner, was den Kampf gegen Schimmel betrifft. Bei Putz oder anderen porösen Oberflächen sollte man jedoch besser zu Alkohol greifen, der sich schneller verflüchtigt. Nach der Entfernung des sichtbaren Schimmels mit einer Bürste und einer Seifenlösung kann man den Essig auftragen. Nach einer längeren Einwirkzeit kann man den Essig dann entfernen und abspülen.

Alkohol zum Schimmel entfernen im Bad

Alkohol ist ein altbewährtes und hochwirksames Anti-Schimmel-Mittel. Im medizinischen Bereich wird Alkohol sehr oft zur Desinfektion verwendet, da er Mikroorganismen zuverlässig abtötet. Mit Alkohol kann man auch hervorragend durchlässige Materialen behandeln, da er sich sehr schnell wieder verflüchtigt. Durch das Beimischen von Ascorbinsäure kann die antifungale Wirkung noch zusätzlich verstärkt werden. Neben Ethanol können natürlich auch andere Alkohole, wie etwa Isopropanol verwendet werden. Wichtig ist jedoch, dass der Alkohol hochkonzentriert ist, da er nur so zuverlässig gegen Schimmel hilft.

Hefe – das Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer

Der Schimmel lässt sich auch auf biologische Weise bekämpfen. Löst man Hefe in Wasser und trägt es anschließend auf die von Schimmel befallenen Fugen auf, hat man ein biologisches und hochwirksames Anti-Schimmel-Mittel. Die Hefelösung kann mit einer Fugen- oder Zahnbürste aufgetragen werden und sollte dann einige Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit kann die Hefelösung dann mit einem Tuch oder Lappen abgewischt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*